Greenpeace bei "Rad & Outdoor"

Media

Bei der Outdoor-Messe "Rad und Outdoor" am 12. & 13. März in Bremen informieren wir mit einem Infostand über Gift in Kleidung. Denn: Mehr als 90 Prozent unserer Kleidung stammen aus Asien und verursachen dort gewaltige Umweltschäden. Die Textilindustrie vergiftet Flüsse und Trinkwasser. Und Outdoor-Kleidung ist Teil des Problems! Die einst für funktionale, spezielle Kleidung bekannte Outdoor-Branche hat sich vom Spezialanbieter zum Hersteller angesagter Alltagskleidung entwickelt - auch in Großstädten tragen viele Menschen die High-Tech-Ausrüstung im Alltag. Das Problem an der Sache: Damit die Outdoor-Bekleidung von außen und innen trocken bleibt, setzen die meisten Hersteller per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) ein. Sie sind umwelt- und gesundheitsschädlich: Einige PFC können das Immunsystem und die Fruchtbarkeit beeinträchtigen und zu Schilddrüsenerkrankungen führen. Mehr Infos zu unsere Kampagne gibt es hier. Unsere Infobroschüre "Chemie in unberührter Natur" gibt es zum Download.